WomEn-Puls

Karriereförderung von Frauen

In Kooperation mit Partner*innen aus dem Burgenland und aus Ungarn
März 2019 – Dezember 2022

Frauen stehen aufgrund ihrer Genderrolle in den unterschiedlichen Lebensphasen vor besonderen beruflichen Herausforderungen. Im EU-Projekt WomEn-Puls wird auf diese Herausforderungen eingegangen mit dem Ziel, die Karrierechancen von Frauen in steirischen Unternehmen sowie im öffentlichen Bereich zu steigern.  Unter Lebensphasen von Frauen verstehen wir z.B. den Einstieg in den Beruf, die Rückkehr in den Beruf nach der Karenz oder nach der Betreuung von kleinen Kindern (Kindergarten- oder Volksschulkinder), die Haupterwerbsphase, die Übergangsphase vom Haupterwerbsalter hin zu „älteren Beschäftigten“ (Frauen im Alter von über 50 Jahren, noch aktive Arbeitnehmerinnen im Pensionsalter)

Ziele des Projektes sind

  • Entwicklung und Umsetzung eines bilateralen Weiterbildungsprogrammes zur Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft
  • Sensibilisierung von Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen in Bezug auf die Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Sektor und in der Privatwirtschaft
  • Schaffung einer grenzüberschreitenden, strategischen institutionellen Kooperation in Bezug auf das Thema

Partner*innen im Projekt

  • Komitat Zala, Ungarn, Leadpartner
  • Komitat Vas, Ungarn
  • nowa Training Beratung Projektmanagement, Österreich
  • DAFF – Dachverband der Burgenländischen Frauen-, Mädchen- und Familienberatungsstellen, Österreich

Assoziierte Partner*innen in Österreich

  • Magistrat Graz – Strategische Personalentwicklung
  • Land Steiermark/A5-Personal
  • Gemeindevertreterverband Burgenland

Weitere Informationen unter:

https://www.interreg-athu.eu/womenpuls/

Zielerreichung – was bisher geschah…

Detaillierte Informationen, eine Übersicht aller Projektergebnisse und wie es im Projekt weitergeht finden Sie in folgenden Dokumenten:

Hybrid-Abschlusskonferenz Lendhafen Graz, 09.11.2022

„ARBEIT UND GESCHLECHT- ALLES GERECHT?!“ diese Frage stellten sich unter anderem hochrangige Vertreter:innen der öffentlichen Verwaltung aus Österreich und Ungarn, Expertinnen aus Verwaltung und NGOs sowie die Projektpartner und präsentierten aktuelle, zukünftige und notwendige Ansätze und Lösungen zur Karriereförderung von Frauen auf allen Ebenen der Gesellschaft.

94 Personen nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Die Ergebnisse des Projektes übertrafen alle Erwartungen und die definierten Indikatoren wurden um ein Vielfaches überschritten.

Judit Vinhoffer, Projektmanagerin des Leadpartners präsentierte folgende Zahlen:

UNGARN

  • Sprachkompetenzentwicklungstraining (Englisch, Deutsch)
    53 Personen, 7 Trainingskurse
  • Schulung zur Entwicklung digitaler Kompetenzen
    123 Personen, 10 Kurse
  • Training zur Entwicklung zusätzlicher Soft-Kompetenzen für Selbstverwirklichung und Führungspositionen
    39 Personen, 4 Trainings
  • Mitarbeiter für die Lebenssituation von Frauen am Arbeitsplatz sensibilisieren 
    55 Personen, 7 Trainings
  • Sensibilisierung von Betriebsleitern für die Lebenssituation von Frauen am Arbeitsplatz
    25 Personen, 5 Schulungen
  • Sensibilisierung von Entscheidungsträgern für die berufliche Lebenssituation von Frauen
    9 Personen, 1 Training

ÖSTERREICH

  • Sprachkompetenzentwicklungstraining
    11 Personen
  • Schulung zur Entwicklung digitaler Kompetenzen
    47 Personen
  • Training zur Entwicklung von Soft-Skills – Social Skills, Personal Skills, Leadership Skills
    148 Personen
  • Sensibilisierung von Mitarbeiter:innen für die Lebenssituation von Frauen im Beruf
    75 Personen
  • Sensibilisierung von Führungskräften für die Lebenssituation von Frauen am Arbeitsplatz 
    32 Personen
  • Sensibilisierung von Entscheidungsträger:innen für die Lebenssituation von Frauen im Beruf
    41 Personen

WomEN-PulsAbschlusskonferenz 09.11.2022 © Stadt Graz, Foto Fischer

WomEN-PulsAbschlusskonferenz 09.11.2022 © Stadt Graz, Foto Fischer

Kommentare sind geschlossen.