Berufsorientierung in der Steiermark 2011-2012

Ziel des Projektes ist, die Umsetzung der Berufsorientierung in der 7. und 8. Schulstufe steiermarkweit in hoher Qualität zu gewährleisten. Im Auftrag des STEBEP (Steirischer Beschäftigungspakt) und finanziert durch den Europäischen Sozialfonds führen steirische Organisationen in Zusammenarbeit mit ausgewählten steirischen Schulen ein Projekt zur Qualitätssicherung der Berufsorientierung durch.

nowa setzt dabei – in einer ARGE mit akzente Voitsberg und dem Lfi-Steiermark – den Projektteil „Organisationsentwicklung“ um.

Als systemische Organisationsberaterinnen betrachten wir das Handeln von Menschen in Organisationen nicht mit dem Blick auf das Individuum und seine Eigenschaften, sondern richten unsere Aufmerksamkeit auf das gesamte soziale System. Veränderung und Lernen passieren im Wechselspiel von Personenlernen und Organisationslernen. Da die Qualität der BBO nicht vom Engagement einzelner LehrerInnen und dem von der Schulleitung definierten Stellenwert an einer Schule abhängig sein soll, wird in den beteiligten Schulen eine Verbindung zwischen Organisationsentwicklungs- und Berufsorientierungskompetenz auf- und ausgebaut.

Nach Einsatz eines gemeinsam entwickelten Analysetools für die Analyse auf den Dimensionen Strategie, Struktur und Kultur wird für jede Projektschule ein Analysebericht erstellt und kommunikativ validiert. Analysefokusse sind die Umsetzung der BBO-Strategie und der Status der Schule Bezug auf Schul- und Organisationsentwicklung, integriert in den Bericht sind Hypothesen und Empfehlungen für das weitere Vorgehen. Auf Basis der Analyse und Auftragsklärung werden in den beteiligten Schulen der Organisationsentwicklungsprozess und die Erarbeitung eines Umsetzungskonzeptes mit definierten und evaluierbaren Qualitätskriterien eingeleitet und begleitet.

Logoleiste IBOBB_150dpi

Kommentare sind geschlossen