Fordergrund 2012-2014

Ziel des Projektes Fordergrund ist es, für bildungsbenachteiligte Menschen – insbesondere MigrantInnen und Frauen – Lernangebote im Bereich der Basisbildung mit dem Fokus Empowerment und (politische) Selbstrepräsentation zu entwickeln und umzusetzen. Gefördert wird das Projekt Fordergrund aus Mitteln des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Im Februar 2012 begann nowa im Zuge des Projektes Fordergrund gemeinsam mit ISOP – Innovative Sozialprojekte, ZEBRA und ZSI – Zentrum für soziale Innovation, mit der Grundkonzeption dieser Lernangebote, wobei der Schwerpunkt von Beginn an in der konsequenten Mitgestaltung aller am Bildungsprozess Beteiligten lag. Nicht ohne Grund schreibt sich Fordergrund also mit F – das F steht für Fordern in Hinblick auf Selbstbestimmtheit und politische Partizipation.

Weitere Informationen auf der Website Im Fordergrund lernen.

Logoleiste_Fordergrund

Kommentare sind geschlossen